Hauptbereich

Was gehört zum Sperrmüll?

Mitgenommen werden:

Möbel, die nicht ausschließlich aus Metall bestehen:

  • Tische
  • Schränke
  • Liegemöbel
  • Kleinmöbel
  • Stühle
  • Regale
  • Matratzen
  • Federbetten (Verwertungsmöglichkeiten finden Sie im „Abfall-ABC”)

Einrichtungsgegenstände, die nicht ausschließlich aus Metall bestehen:

  • Teppiche, Teppichfliesen (gebündelt)
  • Jalousien
  • PVC-Böden
  • Fuß- und Gardinenleisten

Gartenzubehör, welches nicht aus Metall besteht:

  • Kompostbehälter
  • Regentonnen
  • Hundehütten
  • Gartengeräte
  • Leitern

Nichtmetallisches Spiel- und Freizeitzubehör:

  • Plastikautos
  • Planschbecken
  • Puppenwagen
  • Sandkasten
  • Schlitten, Skier

Nicht mitgenommen werden u. a.:
Kleinteile (lose oder in Säcke/Kartons verpackt), z. B. Kinderspielsachen, Essgeschirr, Schuhe, Kleiderbügel, Schallplatten, Tapetenreste, sind kein Sperrmüll.
Bitte entsorgen Sie diese über Ihre Restabfalltonne oder 50 Liter–Abfallsäcke, die Sie bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen gegen Gebührerhalten.
Eine Anlieferung zum Entsorgungszentrum Kirschenplantage in Hofgeismar ist ebenfalls möglich (kostenpflichtig).

Baustellenabfälle wie z. B. Bauholz, Türen, Fenster, Isoliermaterialien und Zäune sind ebenfalls kein Sperrmüll, denn zum Sperrmüll gehören nur „bewegliche Gegenstände”, die auch bei einem Umzug mitgenommen werden. Für die Entsorgung der Baustellenabfälle können Sie einen Container in gewünschter Größe bestellen oder Sie liefern selbst zur Kirschenplantage in Hofgeismar (kostenpflichtig) oder einem der zahlreichen Verwerterbetriebe in Ihrer Nähe (in der Regel kostenpflichtig) an.

Mineralische Abfälle, wie z. B. Natursteinplatten, Wasch- und Toilettenbecken sind Bauschutt. Diese Abfälle können Sie in der Regel kostenpflichtig bei der örtlichen Bauschuttannahmestellen abgeben. Für die Entsorgung Ihres Bauschutts können Sie auch einen Container in gewünschter Größe bestellen oder Sie liefern selbst zur Kirschenplantage (kostenpflichtig) oder einem Verwertungsbetrieb in Ihrer Nähe (in der Regel kostenpflichtig) an.

Auch gefährliche Abfälle (Sonderabfälle) wie z. B. Leuchtstoffröhren und Kfz-Batterien oder Abfälle wie Altreifen, Baum– und Heckenschnitt gehören nicht zum Sperrmüll.
Für Entsorgungshinweise sehen Sie bitte in das „Abfall–ABC” oder rufen Sie uns an.

Gewerblicher Sperrmüll wird nur in haushaltsüblicher Art und Menge abgeholt. Für die Entsorgung der gewerblichen Abfälle können Sie einen Container in gewünschter Größe bestellen oder Sie liefern selbst zur Kirschenplantage (kostenpflichtig) an.

 

Fussbereich